"Aus der Vergangenheit lernen, in der Gegenwart handeln und die Zukunft gestalten."

Aktuelle Nachrichten und Pressemitteilungen

• Donnerstag, 17. November 2016
Schulpolitik - Björn Försterling: Inklusion braucht Zeit – FDP fordert Atempause für Schüler, Eltern und Lehrkräfte

Hannover. Der bildungspolitische Sprecher der Freien Demokraten im Landtag Niedersachsen, Björn Försterling, sieht dringenden Handlungsbedarf im Bereich der Inklusion: „Die Inklusion von Kindern an Regelschulen droht grandios zu scheitern. Viele Eltern mit Förderbedarf sprechen sich mittlerweile selbst gegen dieses Projekt aus. Das sind die Eltern, die so lange dafür gekämpft haben, dass ihre Kinder Regelschulen besuchen können. Sie stellen fest, dass die Inklusion unter den rot-grünen...Weiterlesen...

• Freitag, 28. Oktober 2016
Unterrichtsversorgung - Björn Försterling: Zahlen zur Unterrichtsversorgung in interaktiver Karte sind Zahlen des Kultusministeriums – Vorwurf der Manipulation ist reiner Einschüchterungsversuch

Hannover. Der bildungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Niedersächsischen Landtag, Björn Försterling, weist die Vorwürfe von Seiten des Kultusministeriums und der Fraktionen von SPD und Grünen, es seien Daten zur Unterrichtsversorgung manipuliert worden entschieden zurück. „Durch solch dreiste Unterstellungen werde ich mich nicht einschüchtern lassen, die Missstände in der Unterrichtsversorgung weiter zu thematisieren“, so Försterling. Die FDP-Fraktion habe immer darauf hingewiesen, dass...Weiterlesen...

• Sonntag, 23. Oktober 2016
Schulpolitik - Björn Försterling: Zu viel Unterrichtsausfall an Niedersachsens Schulen – FDP-Fraktion stellt interaktive Karten online

Hannover. Der schulpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Björn Försterling, kritisiert den hohen Unterrichtsausfall in Niedersachsen. „An vielen Schulen in Niedersachsen fällt viel zu viel Unterricht aus. Was Eltern und Schüler längst wissen, haben wir jetzt schwarz auf weiß. Die Unterrichtsversorgung an Niedersachsens Schulen ist so schlecht wie seit 15 Jahren nicht mehr und das muss sich ändern“, so der FDP-Bildungsexperte. Auf Drängen der FDP-Fraktion hat die SPD-Kultusministerin jetzt die...Weiterlesen...

• Sonntag, 28. August 2016
Spannendes Radio-Projekt im Landtag - Försterling: „n-21 würde auch Wolfenbütteler Schülern gefallen“

Wolfenbüttel. Ein nachahmenswertes Projekt, auch für Wolfenbütteler Schulen, hat Björn Försterling kürzlich im Landtag kennenlernen dürfen. Schüler des Helmstedter Gymnasiums am Bötschenberg haben bei einem Radioprojekt gleich mehrere wertvolle Erfahrungen gemacht. „Auf diese Art zu lernen, wie Demokratie funktioniert, würde sicher auch Wolfenbütteler Schülern gefallen“, glaubt Försterling und wirbt dafür, dass sich auch hier Schulen an der Landesinitiative n-21: Schulen in Niedersachsen online...Weiterlesen...

• Freitag, 19. August 2016
Wohl weiter kein Geld für St. Elisabeth in SZ-Bad - Försterling: „Regierung scheut Entscheidung vor der Wahl“

Salzgitter. Das St. Elisabeth-Krankenhaus wird wohl wieder leer ausgehen: Trotz vieler Petitionen, die die Finanzierung eines Ersatzbaus für das Krankenhaus in Salzgitter-Bad fordern, hat die Landesregierung am Donnerstag versäumt, sich entsprechend zu positionieren. Stattdessen wurde die Entscheidung an den zuständigen Ausschuss weitergegeben – für Björn Försterling kommt das einer Ablehnung gleich. Und die ist im Sinne der Regierung, die bisher zusätzliche Mittel für St. Elisabeth stets...Weiterlesen...

• Freitag, 19. August 2016
Försterling wirft Grünen leere Versprechen vor: „Zwei neue IGS im Kreis sind realitätsfern“

Kreis Wolfenbüttel. Der Landkreis braucht mehr Schüler, und das gleich massenweise. Anders, ist sich Björn Försterling sicher, lassen sich die Wünsche der Grünen Kreistagsfraktion nach einer Integrierten Gesamtschule in Schöppenstedt und einer in Sickte nicht realisieren. „Die Schülerzahlen, auch künftig, reichen nicht einmal für nur eine weitere IGS“, sagt das FDP-Kreistagsmitglied. „Insgesamt vier solcher Schulen im Landkreis auch nur anzudenken, zeugt von Realitätsferne.“ Die...Weiterlesen...

• Samstag, 23. Juli 2016
Endlagergesellschaft nach Peine: Försterling enttäuscht von Entscheidung

Nachdem am Donnerstag, 14. Juli, Peine als Standort der neuen Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) verkündet wurde, zeigt sich Björn Försterling (FDP) enttäuscht über die Entscheidung. Er habe sich einen Standort Remlingen gewünscht, sagt der Politiker, der auch in der Asse-2-Begleitgruppe sitzt. „Das wäre ein Signal mit zweierlei Wirkung gewesen“, glaubt er: „Zum einen hätte es der Entwicklung in der Samtgemeinde Elm-Asse gut getan.“ Zum anderen hätte die Schachtanlage in Sichtweite der...Weiterlesen...

• Sonntag, 10. Juli 2016
Grauhofstraße: Umgehung könnte Anwohner entlasten

Wolfenbüttel. Wenn die Straße frei ist, rasen die Autos die gerade Grauhofstraße entlang. Zu Stoßzeiten staut sich rollendes Blech fast über die halbe Länge der Straße. Die Anwohner leiden zunehmend unter der Belastung durch den Verkehr und haben sich an den FDP-Politiker Björn Försterling gewandt. Bei einem Ortstermin sprach er mit den Betroffenen über das Problem und Lösungsmöglichkeiten. Zu viel Verkehr, zu schnelle Autos, Radfahrer, die nicht wissen, ob sie auf dem rot gepflasterten Gehweg...Weiterlesen...

• Mittwoch, 15. Juni 2016
Försterling: "Land lässt Sickte und Schladen beim Krippenausbau im Stich"

Kreis Wolfenbüttel. Der Bedarf an Krippenplätzen im Landkreis Wolfenbüttel ist ungebrochen hoch. Bei der Finanzierung der Investitionskosten für den Krippenausbau gibt es jetzt allerdings Probleme. Die rot-grüne Landesregierung hat eingeräumt, dass landesweit aktuell 211 Anträge nicht bearbeitet werden können, weil das Geld aus dem Förderprogramm ausgeschöpft ist.  „Wie kann es passieren, dass Anfang des Jahres das Geld schon alle ist?“ fragt der FDP-Landtagsabgeordnete Björn Försterling....Weiterlesen...

• Montag, 6. Juni 2016
Försterling übergibt Fahrrad an Remlinger Grundschule

Remlingen. An den Schulen rücken die Fahrradprüfungen näher, aber wer nicht übt, hat schlechte Karten. Damit die Viertklässler der Grundschule Remlingen fleißig trainieren können, hat Björn Försterling (FDP) der Schule ein Fahrrad im Wert von 350 Euro geschenkt. Am Mittwoch übergab der Landtagsabgeordnete es an den Rektor Lars Eberst.  „Im Gespräch mit einer Remlinger Elternvertreterin zeigte sich, dass das hilfreich wäre“, erzählt Försterling. Denn die Schüler müssten zwar üben, dürften...Weiterlesen...

Sie sehen Artikel 31 bis 40 von 313